Die 3 wichtigsten Kleider-Trends für den Sommer

Ein zartes Kleid, das Sie im leichten Sommerwind umspielt – ein echter Modetraum an warmen Tagen. Lockere Dresses sind superfeminin und ganz einfach zu kombinieren: lässig mit Sandalen, sexy mit High Heels. Diese drei Sommerkleider-Trends sind 2016 wichtig:

1 Bardot-Kleider: Die schulterfreien Dresses sind wunderbar verspielt, einen Hauch süß und sehr romantisch. Viele Bardot-Kleider haben am Ausschnitt ein mehr oder weniger üppiges Stück Volant. Es gibt sie in allen Farben, uni oder mit diversen Mustern. Schöne Schultern kommen hier toll zur Geltung. Bardot-Kleider sind wirklich bezaubernd und ein echtes Must Have diesen Sommer.

2 Hemdblusenkleider: Très chic und perfekt auch für’s Office. Hemdblusenkleider kommen gern in klassischen Tönen wie Weiß, Grau oder Blaunuancen daher. Tipp: Zart blau-weiß gestreift wirken sie besonders sommerlich. Mit einem Gürtel kann man sie schön akzentuieren, und lässige Sommersandalen und eine große Designertasche in der Armbeuge sehen toll dazu aus.

3 Tunika-Kleider: Einen Hauch Hippie- und Boho-Flair versprühen Tunika-Kleider. Sie bringen dieses „Sommer, Sonne, Strand“-Feeling gleich mit und sind ideal zu entspannten, flachen Sandalen oder Wedges zu kombinieren. Ob bunt gemustert, uni oder mit Details wie Quasten und Troddeln: Tunika-Kleider sind wunderbare Sommerbegleiter. Und, in welches Kleid schlüpfen Sie jetzt?

abendkleider | queeniekleid partykleider