Die Haute-Couture-Kollektion von Valentino erinnerte stark an längst vergangene Zeiten und könnte den Abschied des Design-Duos feiern.

 

Für seine Couture-Linie reiste das italienische Modehaus zurück in die Vergangenheit und präsentierte eine Kollektion voller Rüschen, Tüll und Samt. Für die Kreationen ließen sich Pierpaolo Piccioli und Maria Grazia Chiuri eindeutig von der Mode zur Zeit um Shakespeare inspirieren. Die Designs präsentierten die Models zu 'Romeo und Julia'-Ballettmusik von Sergei Prokofiev.

 

Die Modenschau könnte außerdem einen wichtigen Wendepunkt bei Valentino markieren: Gerüchten zufolge ist es die letzte gemeinsame Kollektion des Design-Duos, da Maria Grazia Chiuri als Nachfolgerin von Raf Simons bei Dior gehandelt wird. Bewahrheiten sich die Spekulationen, wird die dann letzte Couture-Linie der beiden den Fashion-Fans garantiert in Erinnerung bleiben.

 

Valentino: Shakespeare als Inspiration (© Cover Media)

 

image: abendkleid grün

 

Viele der elisabethanischen Kreationen hinterließen einen starken Eindruck beim Publikum.

 

Die meisten Designs wiesen - ganz im Sinne der Mode des 16. Jahrhunderts - einen großen, weißen Kragen auf und waren bodenlang. Zu den klassischen Looks gehörte ein langes Kleid, dessen Schulterpartie schwarz gehalten war, der Rest erstrahlte in knalligem Rot. Auch hier fehlte natürlich der auffällige weiße Kragen nicht, eine lange Kette sowie große Ringe ergänzten den sehr bedeckten Look. Zu den Highlights zählte ein knielanges rotes Kleid, zu dem das Model einen ebenso knallig roten, riesigen Umhang sowie einen enormen, gerüschten Kragen trug.

 

Dank des modernen Twists, den die Designer ihrer Kollektion verpassten, gab es auch einige sexy Outfits und tragbare Looks. Mehrere Models trugen zweiteilige Ensembles aus Hosen und Blusen mit schwarzen Boots, ein anderes Mädchen begeisterte in einem schwarzen Lederkleid mit Cut-Outs und Quastenrock. Für Sex-Appeal auf dem Laufsteg sorgte außerdem ein braunes, transparentes Tüll-Kleid sowie eine schwarze durchsichtige Robe.

 

Pierpaolo Piccioli wird voraussichtlich alleiniger Kreativchef bei Valentino bleiben, Maria Grazia Chiuris Verlassen des Labels soll noch heute [7. Juli] bekannt gegeben werden.

 

http://www.queeniekleid.de/abendkleid-schwarz